Produkttest Trekkingstöcke

Der Winter hielt dieses Jahr ja um einiges länger an. Und dementsprechend mehr Zeit war auf zum Winterspeck anfressen. Und die habe ich natürlich genutzt. Und nun zeigt die Waage gute 5 Kilo mehr an.

Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (11)Da nun der Sommer bevorsteht habe ich beschlossen dem Winterspeck den Kapf anzusagen. Dafür habe ich 2 Trekkingstöcke der Firma „Star Rover“ erhalten.
Ich muss zugeben, ich bin kein großer Fan von den Leuten, die im Park mit den Stöcken laufen. Bei mir in der Gegend gibt es dort regelrechte Rudelbildung. Zumeist sind es ältere Leute. Aber trotz der Rudel in meinem Revier möchte ich es probieren. Auch ich möchte mit Trekkingstöcken durch die Natur gehen und sie zur Unterstützung beim gehen benutzen.

Also packte ich die Stöcke aus und stellte sie auf meine Größe ein. Das ist ganz einfach, die Stöcke werden einfach bis zur gewünschten Länge (max. 135 cm) ausgezogen. Dann wird das Verbindungsstück gedreht um alles zu befestigen. Und schon kanns los gehen.

 

Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (13) Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (14)

Mit den Stöcken kann man sowohl Trekking wie auch Nordic Walking machen. Der Griff ist Ergonomisch geformt und liegt sehr gut in der Hand. Ausserdem sind Handschlaufen vorhanden.

Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (1) Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (2) Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (10)

Die Stöcke haben unten eine Spitze. Es gibt aber auch Schneekappen. Beides ist mit einem Handgriff gewechselt.

Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (8) Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (6) Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (4)

 

Nun noch einmal eine kleine Zusammenfassung:

  • Die Stöcke sind definitiv für Anfänger wie mich gemacht
  • Einstellbar von 115 – 135 cm
  • Zum Transportieren haben sie eine Länge von 70 cm, also sehr Platzsparend + Transporthülle
  • Super leicht
  • Trainiert ganzen Körper und schont Gelenke
  • stärkt das Immunsystem
  • fördert den Stressabbau

Baninana_Star_Rover_Trekkingstoecke (9)Fazit:
Ich bin nun schon einige male mit den Stöcken in der Natur unterwegs gewesen. Und muss sagen zuerst war es mir natürlich unangenehm. So ein junges, „sportliches“ Ding wie ich mit Stöcken. Aber ich muss sagen: Sie helfen. Auf glatten/glitschigen/matschigen Böden bieten sie halt. Und mit Stöcken hält man das Trainig wirklich bis zum Ende durch.

Die Stöcke kosten 29,00 Euro bei Amazon. (Link ist oben!), Versandkosten fallen keine an. Verkauft werden sie direkt vom Hersteller.