Produkttest Trinkuhr

baninana_trinkuhr (3)Trink-Uhr

Ca. 2 Liter soll man am Tag trinken, so lautet die Empfehlung um genug Flüssigkeit
zu sich zu nehmen.

Schafft ihr das? Ich bisher leider nicht. Man sitzt am Schreibtisch, hat auch ein Glas Wasser darauf stehen aber irgendwie  wird dieses Glas nicht leer, man denkt einfach nicht an das Trinken.
Sven Olsen wollte das ändern und erfand die Trinkuhr.

Ein Smiley für den Tisch oder ein Armband welches einen an das Trinken erinnert. Ich habe den Smiley in grün bekommen und ihn getestet.

Nach der Aktivierung lachte er mich an und ich hatte einen fröhlichen Smiley auf  dem Schreibtisch vor mir und ein Glas Wasser daneben.
Wie das dann so ständig bei mir ist; fing ich an zu arbeiten und war so beschäftigt das ich natürlich nicht ans Trinken dachte.

Irgendwann hab ich mich dann richtig erschreckt denn es fing auf meinem Tisch an zu vibrieren. Ich hatte den Smiley schon wieder vergessen und wurde so wieder auf ihn aufmerksam.
Jetzt sah er mich gar nicht mehr so fröhlich an. Von mir aus hätte ich jetzt noch nichts getrunken aber durch diese Erinnerung griff ich dann halt zu meinem Wasser und trank.

Fazit:
Ich habe die Trinkuhr jetzt 3 Tage lang getestet und bin erstaunt wie leicht ich auf meine 2 Liter Wasser komme. Positiv ist mir dabei noch aufgefallen, dass ich weniger Kopfschmerzen habe, die ja vom wenigen trinken kommen können.

Es ist eine nette, kleine und unserer Gesundheit zugutekommenden Erfindung die auch noch bezahlbar ist. Die Trinkuhr kostet, egal welche Variante man nimmt,
€ 19,90.

Infos und Bezugsquelle: www.trinkuhr.de

An dieser Stelle möchte ich mich noch für die Testmöglichkeit ganz herzlich bedanken und auf die 13-sprachige Trinkuhr-App für iPhone, iPad un iPod touch und auf die Facebook-Seite hinweisen.