Produkttest Essknete

Fondant, Marzipan und nun Essknete. Es gibt viele Sachen um eine Torte schön zu dekorieren. Ich habe für euch die Essknete im Test.Essknete ist, wie der Name es schon sagt Knete zum Naschen und backen/dekorieren.

Die Essknete ist in diversen Größen erhältlich. So habe ich sie z.B. das erste mal im Kaufland gesehen. Die Verpackung sah aus wie eine Backmischung für Kuchen und genau dort stand sie auch. Sie sollte ca. 4 Euro kosten. Als ich sie das erste mal gesehen habe, hab ich mich nicht so wirklich heran getraut. Umso mehr war ich erfreut, als ich die Nachricht bekam, dass ich testen darf. Und dann erreichte mich ein großer Eimer mit Essknete.

Hier einmal die Übersicht aller Essknete-Sorten!

Baninana_Essknete (3)Essknete – Kinder-Party Backspaß
Für Kinder ab 3 Jahren
Die Essknete wird in einem großem Eimer geliefert. Er besteht aus 22 Teilen. Insgesamt sind 4 Beutel für Essknete in Rot, Grün, Blau und Gelb enthalten. Dazu ein bisschen Werkzeug und eine Anleitung, welche sich direkt an die Kinder wendet. Sie ist sehr leicht verständlich geschrieben, hat Tips und Tricks und rät den Kindern z.B. beim Messen des Wassers die Hilfe eines Erwachsenen oder eines Geschwisters zu beanspruchen. Sie ist wirklich sehr toll geschrieben. Und schon dafür gibt es 5 Sterne von mir.

Die Anwendung
Die Handhabung ist sehr leicht. Ein Beutel des Pulvers wird mit exakt 15ml Wassern verrührt. Kneten, Fertig. Nun kann das Formen der Figuren beginnen. Sind die Fguren fertig kommen sie für ca. 20 Minuten in den Backofen und werden gebacken um dann als Dekoration auf Kuchen und co zu dienen.

Baninana_Essknete (1) Baninana_Essknete (2)

Mein Fazit:
Für Kinder eine absolut tolle Sache. Der Preis ist je nach Verpackung recht hoch. Lohnt sich aber. Gerade Eltern können Ihre Kinder mit der Knete gut beschäftigen und haben eine Alternative zu Marzipan, welches viele Kinder im Kleinkindalter nicht mögen. Ich muss an dieser Stelle noch einmal die tolle Anleitung loben. Und kann schlussendlich sagen, dass ich das Produkt weiter empfelen würde.

Schreibe einen Kommentar